September 4, 2017

Kompetenzen bündeln

Für ein leistungsstarkes Zentrum mit Ausstrahlung

Das LPI baut auf den herausragenden Kom­petenzen der Leibniz-Gemeinschaft und in Jena auf denen des Universitätsklinikums und der Friedrich-Schiller-Universität sowie der zwei hier ansässigen Leibniz-Institute in den Feldern der photonischen Technologien und der Infektions- und Wirkstoff-Forschung auf.

Es gründet sich auf zahlreiche etablierte Forschungsverbünde, Sonderforschungsbereiche der DFG und vom BMBF geförderte Vorhaben, wie z. B. dem Forschungscampus InfectoGnostics. Mit diesen Projekten binden die Trägereinrichtungen mehr als 150 deutsche Partner aus dem akademischen und wirtschaftlichen Bereich ein und verfügen über umfangreiche internationale Kooperationen. Das LPI versteht sich als offene Plattform für Nutzer aus dem In- und Ausland und möchte zu einer Fokussierung und ­Effizienzsteigerung der Forschungs­anstrengungen im Bereich Infektionen beitragen. Dadurch wird die Translation neuer Diagnose- und Therapieverfahren nachhaltig beschleunigt. Innovative Lösungen kommen schneller zum Patienten.